Wortwolken oder auch Tagcloudwolken können dekorativ und informativ sein. Ich setzte sie teilweise auf diesem Blog als Beitragsbilder ein. Sie können jedoch auch zur Navigation auf Webseiten oder in Präsentationen eingesetzt werden.

Für diese Fälle sollten Wörter die häufig im Text vorkommen und daher wahrscheinlich besonders wichtig sind groß dargestellt werden. Unwichtige Wörter werden kleiner dargestellt. So kann man beispielsweise optisch ansprechend die am häufigsten verwendeten Suchbegriffe oder ähnliches visualisieren.

Zwei praktische Möglichkeiten die ich regelmäßig verwende um Wortwolken zu erstellen, stelle ich in diesem Beitrag vor.

Wortwolken online erstellen

Schnell und einfach lassen sich Wortwolken und Tagclouds mit einem Onlinegenerator erstellen. Einen kostenlosen Generator bietet die Webseite wortwolken.com an.

Die Verwendeten Worte müssen in einer Textdatei vorliegen und können dann über einen Button in den Generator importiert werden.

Alternativ kann man über Datei > Text bearbeiten/herein kopieren manuell Wörter hinzufügen oder entfernen.

Über weitere Buttons lassen sich Farbe, Ausrichtung, Schriftart und vieles mehr einstellen.

Über den Button Datei > Speichern als Bild lässt sich die erstellte Wolke auf der Festplatte speichern. Alternativ funktioniert auch ein Klick mit der rechten Maustaste auf die Wolke. Anschließend kann diese direkt über den Browser auf der Festplatte gespeichert werden.

Wortwolken Online Generator

Wortwolken mit PowerPoint erstellen

Eine praktische Alternative zum Erstellen von Wortwolken und Tagclouds ist Microsoft PowerPoint. Um die Funktion zu aktivieren, muss ein kostenloses Add-in installiert werden. Dies funktioniert folgendermaßen.

  1. In PowerPoint oben in der Leiste den Menüpunkt „Einfügen“ auswählen.
  2. Auf den Button „Add-Ins abrufen“ anklicken.
  3. Im neuen Fenster links den Menüpunkt „Visualisierung“ auswählen.
  4. Das Add-In „Pro Word Cloud“ suchen und auf den Button „Hinzufügen“ klicken.
  5. Das Add-In wird nun installiert.
Powerpoint Wortwolken Tagcloud Plugin installieren

Anschließend können Wortwolken direkt in PowerPoint erstellt werden.

  1. In PowerPoint oben in der Leiste den Menüpunkt „Einfügen“ auswählen.
  2. Auf den kleinen Pfeil neben „Meine Add-Ins“ klicken.
  3. Pro Word Cloud auswählen.
  4. In der Folie den Text markieren, aus welchem die Wolke erstellt werden soll.
  5. Anschließend auf den Button „Create Word Cloud“ klicken.
  6. Über verschiedene Buttons kann das Aussehen der Wolke angepasst werden. Damit die Änderungen übernommen werden, muss die Wolke mit dem Button „Re-generate Word Cloud“ neu erstellt werden.
  7. Mit einem Klick auf das Bild der Wortwolke wird diese in die Zwischenablage kopiert und kann in PowerPoint oder auch ein Bildbearbeitungsprogramm eingefügt werden.
    Alternativ kann diese als Bild auf der Festplatte gespeichert werden. Hierzu einen Rechtsklick auf die Wortwolke machen und „Bild Speichern unter“ auswählen.
Tagcloud Wortwolke mit Microsoft PowerPoint erstellen

Schreibe einen Kommentar

Kommentieren ist ohne Angabe personenbezogener Daten möglich. Dem Kommentar wird keine IP-Adresse zugeordnet.